Bisherige Gäste und Beiträge

2007 bis 2012

Im Fachgeschäft in Weimar findet jährlich eine Veranstaltungsreihe statt. In Form von Abendveranstaltungen wurden und werden verschiedene Performances und Formate entwickelt, die den Umgang mit fremdem Bildmaterial auf vielfältige Art und Weise erproben oder dem Geheimnis der Fotografie auf die Spur kommen wollen. Ob wortgewandt, beschwingt oder improvisiert, eine FOTOTHEK Veranstaltung verspricht in jedem Fall ein Bilderlebnis der besonderen Art.

Dazu zählen natürlich auch weitere Präsentationen und Vorträge von geladenen Wissenschaftlern, Historikern, Autoren, Filmemachern, Schauspielern und Künstlern, deren Arbeitsmaterial (gefundene, private) Fotografien sind.

Wenn nicht anders angegeben, fanden
alle Veranstaltungen im Fachgeschäft für vergessene Privatfotografien in Weimar statt.

2007

Künstlergruppe REINIGUNGSGESELLSCHAFT (Dresden)
Projektvorstellung »Archiv Molsberger«

Improvisationstheatergruppe Buntwäsche 60 Grad (Erfurt)
Theatersport nach Bild

Dr. Bernhard Post & Kathrin Weiss (Thüringer Hauptstaatsarchiv, Weimar)
Vortrag zu Fotosammlungen in öffentlichen Archiven

Volker Gerling (Berlin)
»Bilder lernen laufen, indem man sie herumträgt«
Daumenkinoshow

Sandra Starke (Weimar)
»The world is not enough – Privatfotografie und Retusche«

Joachim Schmid (Berlin)
stellte seine »Bilder von der Straße« und andere Projekte vor

Dr. Petra Bopp (Hamburg)
»Abgerissene Bilder–Über die Leerstellen in Fotoalben deutscher Wehrmachtssoldaten«

Jörg Sasse (Berlin) stellte seine künstlerische Arbeit vor

2010

Claus Bach (Weimar)
»Best of BILDARCHIV«
Visuelle Stillblüten zum hören und sehen

Trevor Peters (Berlin) »Alison – Erinnerungen an eine vergessene Reise«  Der Filmemacher Peters zeigte Dias seiner Reise von Neuseeland über Tahiti, Jamaika, USA und Kanada. Eine Premiere nicht nur für den Zuschauer sondern auch für ihn selbst, der seit seiner Reise im Jahre 1967 die Aufnahmen noch nicht gesehen hat.

Petra Bopp (Hamburg)
& Sandra Starke (Berlin)
»Das Material einer Ausstellung«  Die Kuratorinnen der Ausstellung »Fremde im Visier – Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg« berichteten von ihrer Arbeit mit privaten fotografischen Nachlässen aus dem Zweiten Weltkrieg.

2011

Claus Bach (Weimar)
Bildervortrag »Vergessenes Weimar«
Visueller Streifzug durch den lokalen Weimar-Alltag der letzten 35 Jahre

Weils so schön war, nocheinmal
Volker Gerling (Berlin)
»Bilder lernen laufen, indem man sie herumträgt«
Daumenkinoshow

Christine Hill (Weimar/Berlin)
»Know what you want – Do what you like«
Künstlerische Unternehmen und Ladenprojekte

2012

Stefan Petermann (Weimar)
»Im Zweifelsfall das Gegenteil – Ein literarisches Experiment«
Lesung aus einem Echtzeitroman geschrieben auf facebook

Familie Gawrilow (Weimar)
»Ungesehendes Weimar – Die Sammlung Gonsior«
Drei-Generationen-Diaabend zum privaten Fotonachlass Georg Gonsiors (1927–96)