Neuordnung

Installation

7.9. bis 4.11.2012
Münchner Stadtmuseum
Sammlung Fotografie (Forum 028)

26.11.2017 – 25.3.2018
Vögele Kultur Zentrum, Pfäffikon/ Schweiz

Für die Ausstellung wurde eine interaktive Installation aus über 880 identischen Abreißblöcken entwickelt, die auf einem privaten, anonymen Fotoalbum aus dem FOTOHEK Archiv (Archivnummer FTH-126) basieren. Die Bildfolge des quadratischen Blocks entspricht der Anordnung und Anzahl der Bilder im Album. Der Besucher war eingeladen, einzelne Bilder von den Blöcken abzureißen, mitzunehmen – und so die Fotoblockwand als lebendiges Relief mitzugestalten. Im Verlauf der Ausstellung veränderte sich mit jeder Wegnahme eines Bildes das Gesamtgefüge, wodurch immer wieder ein neues Querlesen der Fotografien möglich war.
Das erste und letzte Blatt des Blocks ist weiß. Mit dem fortwährenden Abreißen der einzelnen Bilder lösen sich die Blöcke nach und nach auf.

Der zentralen Wandinstallation war eine Diaprojektion bei Seite gestellt, die Bildunterschriften aus dem Album schwarz auf weißem Grund präsentierten. Herausgelöst aus ihrem ursprünglichen Kontext schaffen die fremden, privaten Momentaufnahmen eine vertraute Ebene. Sie laden ein zur Projektion der eigenen Erinnerung, gedanklichen Neusortierung bis hin zu einem lebensgeschichtlichen Neuentwurf.