28. bis 29. Januar 2023

Alte Notenbank Weimar, Steubenstraße 15, 99423 Weimar

Das Symposium Geschichte(n) aus dem Archiv findet im Rahmen der Ausstellung An den Rändern taumelt das Glück. Die späte DDR in der Fotografie statt, die noch bei zum 12. Februar 2023 in der ACC Galerie Weimar zu sehen ist .Zu Gast sind Fotograf*innen, Kurator*innen und Wissenschaftler*innen, die mit fotografischen Sammlungen, Archiven und Vor- bzw. Nachlässen arbeiten. Wir wollen wissen, was sie in ihrer Arbeit verbindet, worin sie ihre Aufgabe beim Bewahren und Verwalten fotografischer Nachlässe sehen und worin ihre Rolle beim Bewerten und Einordnen dieses Erbes besteht. Weiterhin gehen wir der Frage nach, was der künstlerische Umgang mit vorhandenem fotografischen Material aus Archiven und Sammlungen einer historisch wissenschaftlichen Bearbeitung dieser Archivalien hinzufügen kann, wo die Grenzen des jeweiligen Zugangs liegen und wie sich die im Archiv eingeschriebenen Machtverhältnisse brechen lassen. Darüber hinaus wird es auch um die Bedeutung privater Fotonachlässe und -alben für Forschung, Kunst und gesellschaftspolitische Diskurse gehen.

Weitere Details und Zeiten sind hier zu finden. Der Eintritt ist frei.

Bild: Arolsen Archive, Foto: Bernd Hartung

№ An den Rändern taumelt das Glück. Die späte DDR in der Fotografie
№ LIEBSTER VATER!
№ Festival und Tag des offenen Ateliers
№ ANKÜNDIGUNG: E.R. — Portrait eines Vergessenen.
№ Neuauflage: »transparent 1989 | 2019«
№ transparent 1989 | 2019
№ Ich sehe was… – Eine inszenierte Stadt(teil)erkundung durch Jena-Lobeda
-->